Bandagen
 

Bandagen

Handgelenksbandage mit anatomisch vorgeformtem Innenstab (z.B. Manutrain®)

grafik

Ist eine anatomisch formgestrickte Zweizugbandage zur Stabilisation des Handgelenkes

Indikationen
• instabiles Handgelenk (Arthralgie), Arthrosen
• federnde Elle
• Tendopathien, Tendovaginitis, Reizzustände des Handgelenks, Lunatummalazie
• Rehabilitation nach diversen Verletzungen

Wirkungsweise
• ein zusätzliches Klettband ermöglicht eine stärkere Stabilisation des Handgelenkes
• die Kompression fördert die Durchblutung und damit eine schnellere Resorption von Ödemen und Hämatomen

Handgelenksbandage mit Metallschiene (z.B. Orthoflex® Wrist Lacer®)

grafik

Handgelenksstütze mit bequemen Trageeigenschaften.

Indikationen
• u. a. nach Handgelenksfrakturen
• verrenktem oder schmerzhaftem Handgelenk
• Arthritis und Rheuma
• radialer Nervenlähmung
• schwachem Handgelenk nach Verletzung oder bei älteren Patienten.

Wirkungsweise
• stabilisiert das Handgelenk effektiv
• behindert nicht beim Greifen

Handgelenksbandage mit Metallschiene und Daumeneinschluß (z.B. Ryno Lacer®)

grafik

Indikationen
• Weichteilreizungen
• Schäden an den Bändern des MPC (z.B. Schiedaumen)
• Tennis-/Golfarm
• Medianuskompressionssyndrom
• Rheumatoide Arthritis
• Lähmungsfolgen (Radialis Parese)
• Distorsionen

Wirkungsweise
• stabilisiert das Handgelenk und Daumengrundgelenk effektiv
• behindert nicht beim Greifen

Ellbogen-Armbandage (Armschlinge)

grafik

Zur Entlastung der Schulter, des Oberarmes und des Ellbogens

Indikationen
• zur postoperativen Ruhigstellung
• bei Dislocation der Schulter

Wirkungsweise
• lagert den Arm in Beugestellungen
• entlastet Oberarm und Schulterbereich

Epicondylitis Bandage

grafik

Sie übt einen gezielten Druck zur Schmerzlinderung und Zugentlastung an den Sehnenansätzen aus.

Indikationen
• laterale und mediale Epicondylitis
• Stabilisierung des Ellbogengelenkes
• Ellenbogenluxationen
• Gelenkergüsse und Schwellungen durch Arthritis und Arthrose
• „Tennisellbogen“

Wirkungsweise
• zur gezielten Druckausübung auf Muskeln und Sehnen im Bereich des lateralen Unterarmes im Ellenbogenbereich
• individuelle Druckanpassung durch elastisches Regulierband

Schulterabduktionskissen (SAK®)

grafik

Zur temporären Entlastung des Subacromialraumes

Indikationen
• Impingementsyndrom
• Rekonstruktion nach Rissen der Rotatorenmanschette
• Schulterprothesenimplantation
• postoperativ

Wirkungsweise
• Ruhigstellung des Schultergelenkes in 10-75° Abduktionsstellung

Schulterbandage (Omotrain®)

grafik

Die Aktiv-Schulterbandage zur frühfunktionellen Behandlung des Schultergelenkes

Indikationen
• posttraumatische Schulterschmerzen, Rotatorenmanschettenruptur, Impingement-Syndrom
• Omarthrose
• postoperative Mobilisation nach arthroskopischen Eingriffen
• bei stabiler subkapitaler Humerusfraktur
• Tendinosen, Hemiparese, Axillarislähmung
• Reizzustände (aktive Arthrose)

Wirkungsweise
• zentriert das Glenohumeralgelenk, verbessert dadurch die Gelenksführung
• Abduktion, Anteversion und Retroversion werden gefördert

Schulterruhigstellungsbandage

grafik

Indikationen
• Chronische Weichteilreizzustände im Schulterbereich
• AC-Gelenksverletzung • Lähmung der Schultermuskulatur
• Arthrose im Schultergelenk
• postoperativ/posttraumatisch

Wirkungsweise
• sichere, schnelle Ruhigstellung/Stabilisierung der Schulter und des Armes in Adduktionsstellung

Bauchbinde (postoperativ)

grafik

Elastische Bandage mit Klettverschluss

Indikationen
• postoperativ (Narben)
• alte Narbenbrüche
• Hernien

Wirkungsweise
• Allgemeine Stützung des Abdomens und leichte Stüze des Rückens

Aktive Rückenstützbandage mit Silikonpelotte (z.B. Lumbotrain®, Lumboloc®)

grafik

Gezielte Punktmassage durch viskoelastische Noppenpelotte

Indikationen
• Schmerzsyndrom im lumbosakralen Übergang
• Instabilitätssyndrome

Wirkungsweise
• stützt den unteren Teil der BWS-Säule und die LWS

Lumbamed Disc

grafik

Überbrückungsbandage mit Climatherm-Gestrick

Indikation
• Lumbalgie bei Bandscheibenprotrusionen/Bandscheibenvorfällen
• Pseudoradikuläre Schmerzsyndrome bei aktivierter Spondylarthrose
• Lumbalgie Überlastungssyndrome
• Postoperative Therapie nach Bandscheiben-(ersatz)

Wirkungsweise
• Entlastung ,Entlordosierung ,Unterstützung (Bauchpresse)
• Bei Aktivitätszunahme individuelle Regulierbarkeit

Kielbrustbandage

grafik

Pelotte mit Gegendruckfeder, gefertigt nach Gipsmodell

Indikationen
• Kielbrust

Wirkungsweise
• redressiert aktiv die Kielbrust Merkmale
• Metallspange mit Lederbezug

Clavicula -Frakturbandage

grafik

Zur Ruhigstellung des Schultergürtels nach Claviculafraktur

Indikationen
• zur konservativen Therapie von Frakturen der Clavicula
• zur Retention der Clavicula bei Verletzungen des AC-Gelenkes
• postoperative Versorgung bei Trichterbrust

Wirkungsweise
• zur Ruhigstellung des Schultergürtels nach Claviculafraktur, hohe Thoraxverletzungen (Rippen)

Schanzkrawatte (weich)

grafik

Anatomisch geformte Cervicalstütze

Indikationen
• Cervicalsyndrom Hypermobilität, rheumatische Beschwerden, Überlastung der Nackenmuskulatur
• Schiefhals
• Schleudertrauma
• degenerative Veränderungen der Halswirbelsäule

Wirkungsweise
• stützt die Halswirbelsäule

Schanzkrawatte (hart) „Philadelphiakragen“

grafik

Stützkragen aus Plastazote mit hoher stabilisierender Wirkung 2 teilig

Indikationen
• Chronisch - rezidivierendes Cervicalsyndrom, cervicale Wurzelirritation, einfache und stabile Frakturen
• postoperativ nach Luxationen/Luxationsfrakturen, nach Halo-Body-Jackett

Wirkungsweise
• stützt/fixiert die Halswirbelsäule

Kniebandage mit Patella-Silikonring (z.B.Genusensa®, Genutrain®, Genu proactive®)

grafik

Der durch die Silikoneinlage erreichte Massageeffekt verbessert die Durchblutung und stabilisiert/zentriert die Patella

Indikationen
• leichte Instabilität des Kniegelenkes, Ergüsse, Schwellungen
• chronische, postoperative und posttraumatische Reizzustände
• Chondropathia patellae
• Arthrose und Arthritis
• Meniskusschädigungen
• femoropathellares Schmerzsyndrom

Wirkungsweise
• Stabilisierung des Kniegelenkes

Kniebandage mit viscoelastischer Profileinlage (z.B.Genutrain P3®)

grafik

Aktive Kniebandage mit optimaler Zentrierung der Patella

Indikationen
• femoropatellares Schmerzsyndrom (Chondropathie, Chondromalazie)
• Patellalateralisation (Luxationstendenz)
• nach Lateral Release OP
• Gonarthrose
• geringe Instabilitäten

Wirkungsweise
• Die viscoelastische Profileinlage umschließt die Kniescheibe und wirkt mit ihrem integrierten Korrekturzügel einem Abdriften der Patella entgegen.

Knieschiene mit seitlicher Verstärkung (z.B. Stabimed®)

grafik

Kurze, funktionelle Softorthese mit Flexions-/Extensionsbegrenzungsmöglichkeit

Indikationen
• leichtere bis mittlere Instabilitäten des Kniegelenkes
• Meniskusverletzungen
• traumatische oder degenerative Kniegelenksveränderungen

Wirkungsweise
• stabilisiert das Kniegelenk

Kniegelenksschiene mit seitlicher Verstärkung (z.B. Genu Synchro 600/6000®)

grafik

Kurze, funktionelle Softorthese mit Polyzentrischen Gelenken

Indikationen
• bei Seitenbandinstabilitäten
• posttraumatisch/postoperativ
• Meniskusverletzungen
• vordere Schublade geringen Grades
• für postoperative Mobilisation

Wirkungsweise
• stabilisiert das Kniegelenk

Kniegelenksschiene mit seitlicher Verstärkung (z.B. Genu Synchro 680®)

grafik

Funktionelle Knieorthese mit Flexions- und Extensionsbegrenzung für Ruhigstellung und Mobilistation

Indikationen
• bei einseitiger medialer oder lateraler Gonarthrose oder Gonarthritis
• vordere Schublade 2. und 3. Grades
• hinterer Kreuzbandinstabilitäten
• Seitenbandinstabilitäten

Wirkungsweise
• stabilisiert das Kniegelenk mit Möglichkeit der Bewegungsbegrenzung

Knieschiene, steif ( z.B.Mecronschiene)

grafik

Knielagerungsschiene gebeugt ca.20°-Fertigprodukt

Indikationen
• postoperativ
• Ruhigstellung nach stabilisierten gelenksnahen Frakturen
• Ruhigstellung nach Bandverletzungen

Wirkungsweise
• Ruhigstellung des Kniegelenkes

Kompressionsbandagen nach Verbrennungen

grafik

Aus elastischen gestricktem Material gefertigte Kompressionsbandagen, NUR Maßanfertigung

Indikation
• nach plastisch-chirurgischen Eingriffen
• Verätzungen und Verbrennungen
• Lymphödemen
• Transplantationen und Rekonstruktionen

Wirkungsweise
• die Narbenbildung wird durch die Kompression verhindert bzw. verringert

Hüftgelenksbandage mit Leibteil und Verstärkungsstäben (Erlanger® weich)

grafik

Leibteil mit fix angeschlossenem Oberschenkelteil, bestehend aus flexiblem Material und Klettverschlüssen

Indikationen
• Hüftgelenksinstabilität
• Hüftkopfresektion
• Girdlestone-Hüfte
• Zustand nach Auswechslung einer Endoprothese

Wirkungsweise
• leichte, funktionelle Stabilisierung des Hüftgelenkes bei Erhaltung der Mobilität

Knöchelbandage mit Stabilisierungsgurt z.B. (Pushcare® - Pushaequi®)

grafik

Zur Ruhigstellung des Knöchels und zur Entlastung der Gelenksfunktion

Indikationen
• postoperativ nach Bandrupturen
• Distorsionen
• Bandinstabilitäten

Wirkungsweisen
• gezielte Ruhigstellung des Sprunggelenkes durch zusätzlichen Gurt

Knöchelbandage mit Silikonpelotte (z.B. Malleotrain®)

grafik

Die Sprunggelenksbandage mit zusätzlicher Stützfunktion durch gelenksumschließender Profileinlage

Indikationen
• postoperative und posttraumatische Reizzustände (z.B. nach Distorsionen)
• Gelenkergüsse und Schwellungen
• Arthrose
• Arthritis
• Tendomyopathien, Bänderschwächen

Wirkungsweise
• Das Sprunggelenk wird entlastet, komprimiert und stabilisiert
• Die rhythmische Kompression verbessert die Durchblutung und bewirkt eine rasche Resorption von Ödemen, Ergüssen und Hämatomen
• Die Muskelaktivität wird unterstützt und dadurch eine Muskelathorphie verhindert

Partner: Orthopädie Technik Zentrum Innsbruck www.otzw.at

 
     
print top
 
Dienstag, 26. September 2017

"Wer stark, gesund und jung bleiben und seine Lebenszeit verlängern will, der sei mäßig in allem, atme reine Luft, treibe tägliche Hautpflege und Körperübung, halte den Kopf kalt, die Füße warm und heile ein kleines Weh eher durch Fasten als durch Arznei."

Hippokrates von Kós

qualität tirol
 
 
© 2017 Ortner Sanitätshaus | Gesunde Schuhe Kontakt | Impressum
 
Startseite Adminbereich