Bandagen
 

Bandagen

Handgelenksbandage mit anatomisch vorgeformtem Innenstab (z.B. Manutrain®)

grafik

Ist eine anatomisch formgestrickte Zweizugbandage zur Stabilisation des Handgelenkes

Indikationen
• instabiles Handgelenk (Arthralgie), Arthrosen
• federnde Elle
• Tendopathien, Tendovaginitis, Reizzustände des Handgelenks, Lunatummalazie
• Rehabilitation nach diversen Verletzungen

Wirkungsweise
• ein zusätzliches Klettband ermöglicht eine stärkere Stabilisation des Handgelenkes
• die Kompression fördert die Durchblutung und damit eine schnellere Resorption von Ödemen und Hämatomen

Handgelenksbandage mit Metallschiene (z.B. Orthoflex® Wrist Lacer®)

grafik

Handgelenksstütze mit bequemen Trageeigenschaften.

Indikationen
• u. a. nach Handgelenksfrakturen
• verrenktem oder schmerzhaftem Handgelenk
• Arthritis und Rheuma
• radialer Nervenlähmung
• schwachem Handgelenk nach Verletzung oder bei älteren Patienten.

Wirkungsweise
• stabilisiert das Handgelenk effektiv
• behindert nicht beim Greifen

Handgelenksbandage mit Metallschiene und Daumeneinschluß (z.B. Ryno Lacer®)

grafik

Indikationen
• Weichteilreizungen
• Schäden an den Bändern des MPC (z.B. Schiedaumen)
• Tennis-/Golfarm
• Medianuskompressionssyndrom
• Rheumatoide Arthritis
• Lähmungsfolgen (Radialis Parese)
• Distorsionen

Wirkungsweise
• stabilisiert das Handgelenk und Daumengrundgelenk effektiv
• behindert nicht beim Greifen

Ellbogen-Armbandage (Armschlinge)

grafik

Zur Entlastung der Schulter, des Oberarmes und des Ellbogens

Indikationen
• zur postoperativen Ruhigstellung
• bei Dislocation der Schulter

Wirkungsweise
• lagert den Arm in Beugestellungen
• entlastet Oberarm und Schulterbereich

Epicondylitis Bandage

grafik

Sie übt einen gezielten Druck zur Schmerzlinderung und Zugentlastung an den Sehnenansätzen aus.

Indikationen
• laterale und mediale Epicondylitis
• Stabilisierung des Ellbogengelenkes
• Ellenbogenluxationen
• Gelenkergüsse und Schwellungen durch Arthritis und Arthrose
• „Tennisellbogen“

Wirkungsweise
• zur gezielten Druckausübung auf Muskeln und Sehnen im Bereich des lateralen Unterarmes im Ellenbogenbereich
• individuelle Druckanpassung durch elastisches Regulierband

Schulterabduktionskissen (SAK®)

grafik

Zur temporären Entlastung des Subacromialraumes

Indikationen
• Impingementsyndrom
• Rekonstruktion nach Rissen der Rotatorenmanschette
• Schulterprothesenimplantation
• postoperativ

Wirkungsweise
• Ruhigstellung des Schultergelenkes in 10-75° Abduktionsstellung

Schulterbandage (Omotrain®)

grafik

Die Aktiv-Schulterbandage zur frühfunktionellen Behandlung des Schultergelenkes

Indikationen
• posttraumatische Schulterschmerzen, Rotatorenmanschettenruptur, Impingement-Syndrom
• Omarthrose
• postoperative Mobilisation nach arthroskopischen Eingriffen
• bei stabiler subkapitaler Humerusfraktur
• Tendinosen, Hemiparese, Axillarislähmung
• Reizzustände (aktive Arthrose)

Wirkungsweise
• zentriert das Glenohumeralgelenk, verbessert dadurch die Gelenksführung
• Abduktion, Anteversion und Retroversion werden gefördert

Schulterruhigstellungsbandage

grafik

Indikationen
• Chronische Weichteilreizzustände im Schulterbereich
• AC-Gelenksverletzung • Lähmung der Schultermuskulatur
• Arthrose im Schultergelenk
• postoperativ/posttraumatisch

Wirkungsweise
• sichere, schnelle Ruhigstellung/Stabilisierung der Schulter und des Armes in Adduktionsstellung

Bauchbinde (postoperativ)

grafik

Elastische Bandage mit Klettverschluss

Indikationen
• postoperativ (Narben)
• alte Narbenbrüche
• Hernien

Wirkungsweise
• Allgemeine Stützung des Abdomens und leichte Stüze des Rückens

Aktive Rückenstützbandage mit Silikonpelotte (z.B. Lumbotrain®, Lumboloc®)

grafik

Gezielte Punktmassage durch viskoelastische Noppenpelotte

Indikationen
• Schmerzsyndrom im lumbosakralen Übergang
• Instabilitätssyndrome

Wirkungsweise
• stützt den unteren Teil der BWS-Säule und die LWS

Lumbamed Disc

grafik

Überbrückungsbandage mit Climatherm-Gestrick

Indikation
• Lumbalgie bei Bandscheibenprotrusionen/Bandscheibenvorfällen
• Pseudoradikuläre Schmerzsyndrome bei aktivierter Spondylarthrose
• Lumbalgie Überlastungssyndrome
• Postoperative Therapie nach Bandscheiben-(ersatz)

Wirkungsweise
• Entlastung ,Entlordosierung ,Unterstützung (Bauchpresse)
• Bei Aktivitätszunahme individuelle Regulierbarkeit

Kielbrustbandage

grafik

Pelotte mit Gegendruckfeder, gefertigt nach Gipsmodell

Indikationen
• Kielbrust

Wirkungsweise
• redressiert aktiv die Kielbrust Merkmale
• Metallspange mit Lederbezug

Clavicula -Frakturbandage

grafik

Zur Ruhigstellung des Schultergürtels nach Claviculafraktur

Indikationen
• zur konservativen Therapie von Frakturen der Clavicula
• zur Retention der Clavicula bei Verletzungen des AC-Gelenkes
• postoperative Versorgung bei Trichterbrust

Wirkungsweise
• zur Ruhigstellung des Schultergürtels nach Claviculafraktur, hohe Thoraxverletzungen (Rippen)

Schanzkrawatte (weich)

grafik

Anatomisch geformte Cervicalstütze

Indikationen
• Cervicalsyndrom Hypermobilität, rheumatische Beschwerden, Überlastung der Nackenmuskulatur
• Schiefhals
• Schleudertrauma
• degenerative Veränderungen der Halswirbelsäule

Wirkungsweise
• stützt die Halswirbelsäule

Schanzkrawatte (hart) „Philadelphiakragen“

grafik

Stützkragen aus Plastazote mit hoher stabilisierender Wirkung 2 teilig

Indikationen
• Chronisch - rezidivierendes Cervicalsyndrom, cervicale Wurzelirritation, einfache und stabile Frakturen
• postoperativ nach Luxationen/Luxationsfrakturen, nach Halo-Body-Jackett

Wirkungsweise
• stützt/fixiert die Halswirbelsäule

Kniebandage mit Patella-Silikonring (z.B.Genusensa®, Genutrain®, Genu proactive®)

grafik

Der durch die Silikoneinlage erreichte Massageeffekt verbessert die Durchblutung und stabilisiert/zentriert die Patella

Indikationen
• leichte Instabilität des Kniegelenkes, Ergüsse, Schwellungen
• chronische, postoperative und posttraumatische Reizzustände
• Chondropathia patellae
• Arthrose und Arthritis
• Meniskusschädigungen
• femoropathellares Schmerzsyndrom

Wirkungsweise
• Stabilisierung des Kniegelenkes

Kniebandage mit viscoelastischer Profileinlage (z.B.Genutrain P3®)

grafik

Aktive Kniebandage mit optimaler Zentrierung der Patella

Indikationen
• femoropatellares Schmerzsyndrom (Chondropathie, Chondromalazie)
• Patellalateralisation (Luxationstendenz)
• nach Lateral Release OP
• Gonarthrose
• geringe Instabilitäten

Wirkungsweise
• Die viscoelastische Profileinlage umschließt die Kniescheibe und wirkt mit ihrem integrierten Korrekturzügel einem Abdriften der Patella entgegen.

Knieschiene mit seitlicher Verstärkung (z.B. Stabimed®)

grafik

Kurze, funktionelle Softorthese mit Flexions-/Extensionsbegrenzungsmöglichkeit

Indikationen
• leichtere bis mittlere Instabilitäten des Kniegelenkes
• Meniskusverletzungen
• traumatische oder degenerative Kniegelenksveränderungen

Wirkungsweise
• stabilisiert das Kniegelenk

Kniegelenksschiene mit seitlicher Verstärkung (z.B. Genu Synchro 600/6000®)

grafik

Kurze, funktionelle Softorthese mit Polyzentrischen Gelenken

Indikationen
• bei Seitenbandinstabilitäten
• posttraumatisch/postoperativ
• Meniskusverletzungen
• vordere Schublade geringen Grades
• für postoperative Mobilisation

Wirkungsweise
• stabilisiert das Kniegelenk

Kniegelenksschiene mit seitlicher Verstärkung (z.B. Genu Synchro 680®)

grafik

Funktionelle Knieorthese mit Flexions- und Extensionsbegrenzung für Ruhigstellung und Mobilistation

Indikationen
• bei einseitiger medialer oder lateraler Gonarthrose oder Gonarthritis
• vordere Schublade 2. und 3. Grades
• hinterer Kreuzbandinstabilitäten
• Seitenbandinstabilitäten

Wirkungsweise
• stabilisiert das Kniegelenk mit Möglichkeit der Bewegungsbegrenzung

Knieschiene, steif ( z.B.Mecronschiene)

grafik

Knielagerungsschiene gebeugt ca.20°-Fertigprodukt

Indikationen
• postoperativ
• Ruhigstellung nach stabilisierten gelenksnahen Frakturen
• Ruhigstellung nach Bandverletzungen

Wirkungsweise
• Ruhigstellung des Kniegelenkes

Kompressionsbandagen nach Verbrennungen

grafik

Aus elastischen gestricktem Material gefertigte Kompressionsbandagen, NUR Maßanfertigung

Indikation
• nach plastisch-chirurgischen Eingriffen
• Verätzungen und Verbrennungen
• Lymphödemen
• Transplantationen und Rekonstruktionen

Wirkungsweise
• die Narbenbildung wird durch die Kompression verhindert bzw. verringert

Hüftgelenksbandage mit Leibteil und Verstärkungsstäben (Erlanger® weich)

grafik

Leibteil mit fix angeschlossenem Oberschenkelteil, bestehend aus flexiblem Material und Klettverschlüssen

Indikationen
• Hüftgelenksinstabilität
• Hüftkopfresektion
• Girdlestone-Hüfte
• Zustand nach Auswechslung einer Endoprothese

Wirkungsweise
• leichte, funktionelle Stabilisierung des Hüftgelenkes bei Erhaltung der Mobilität

Knöchelbandage mit Stabilisierungsgurt z.B. (Pushcare® - Pushaequi®)

grafik

Zur Ruhigstellung des Knöchels und zur Entlastung der Gelenksfunktion

Indikationen
• postoperativ nach Bandrupturen
• Distorsionen
• Bandinstabilitäten

Wirkungsweisen
• gezielte Ruhigstellung des Sprunggelenkes durch zusätzlichen Gurt

Knöchelbandage mit Silikonpelotte (z.B. Malleotrain®)

grafik

Die Sprunggelenksbandage mit zusätzlicher Stützfunktion durch gelenksumschließender Profileinlage

Indikationen
• postoperative und posttraumatische Reizzustände (z.B. nach Distorsionen)
• Gelenkergüsse und Schwellungen
• Arthrose
• Arthritis
• Tendomyopathien, Bänderschwächen

Wirkungsweise
• Das Sprunggelenk wird entlastet, komprimiert und stabilisiert
• Die rhythmische Kompression verbessert die Durchblutung und bewirkt eine rasche Resorption von Ödemen, Ergüssen und Hämatomen
• Die Muskelaktivität wird unterstützt und dadurch eine Muskelathorphie verhindert

Partner: Orthopädie Technik Zentrum Innsbruck www.otzw.at

 
     
print top
 
Montag, 15. Juli 2019

"Gesundheit ist ein Zustand des völligen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens - nicht nur die Abwesenheit von Krankheit!"

qualität tirol
 
 
© 2019 Ortner Sanitätshaus | Gesunde Schuhe Kontakt | Impressum
 
Startseite Adminbereich